Forum oder Mailingliste: eine Entscheidung

Start Foren Familienforschung – Fragen und Antworten Forum oder Mailingliste: eine Entscheidung

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #2778
    Jochen WortelkerJochen Wortelker
    Teilnehmer

    Wir haben nun schon seit Jahren die Mailingliste der Upstalsboom-Gesellschaft. Sie tut ihren Dienst, aber nur begrenzt. Aus Sorge vor ‘bösen Dateien’ sind Anhänge ausgeschlossen. Das ist ein erheblicher Nachteil, da wir unsere Daten ja meist aus verschiedenen Quellen z. B. OSB holen. Keiner tippt den ganzen Kram gerne ab, eine pdf ein Handyfoto und das war es. Der Frager ist befriedigt, der Sinn der Mailingliste verfehlt. Die Mitglieder werden von den Informationen ausgeschlossen. Jeder wartet bei einer Frage auch auf die Antwort, die nun fehlt.

    Dieses Forum bietet nun die Möglichkeit auch Anhänge mit zusenden. Diesen Vorteil sollten wir nutzen für unsere Familienforschung. Da ja nur Mitglieder Zutritt haben ist eine Angst vor Spam unbegründet.

    Also lasst uns das Forum so einrichten, dass wir Anhänge anhängen können. Vergesst die Mailingliste!
    Was meinst du dazu?

    Jochen

    #2779
    Diedrich Böökdieter@boeoek.de
    Teilnehmer

    Moin Jochen,

    ich unterstütze Deinen Vorschlag. Allerdings bin ich nicht für ein entweder/oder, sondern für ein Forum + einen Mailverteiler. Ich bin Mitglied in mehreren Foren und “abonniere” die für mich wichtigen Bereiche. Wenn dort etwas passiert, bekomme ich “vom Forum” eine Mail. Das mache ich, weil ich es an manchen Tagen nicht schaffe, in die einzelnen Foren hereinzusehen. Ausserdem ist ein Mailverteiler in Bezug auf Schnelligkeit unschlagbar.

    Es gibt auch Mitforschende, die nicht so Foren-affin sind und lieber eine Mail schreiben. Die sollten nicht “aussen vor” bleiben.

    @Bernhard Müller: Lieber Bernhard, was wäre zu tun und welche Auswirkungen hätte ein Öffnen des Forums für Dateianhänge?

    Liebe Grüße
    Dieter

    #2783
    Bernhard MüllerBernhard Müller
    Verwalter

    Moin Jochen und Dieter,
    wir werden uns in der nächsten Sitzung des Vorstandes, die kurzfristig anberaumt ist, mit dem Thema befassen.
    Die technischen Voraussetzungen für die Einrichtung von Datei-Uploads (PDF-Dateien bis 3 MB) sind lt. unserem Entwickler wohl gegeben. Die Angelegenheit hat aber auch noch einen finanziellen Hintergrund, der zwar nicht gravierend ist, aber doch im Vorstand besprochen werden sollte.
    Ich halte die Möglichkeit, Dateien hochzuladen, für eine tolle Einrichtung. Auch wenn man “nur” PDF’s einstellen kann. Man kann z.B. andere Dateiformate in PDF-Dateien umwandeln und hochladen. Der Informationsaustausch könnte dadurch – wie von Jochen schon beschrieben – schneller werden, weil man nicht mehr unbedingt alles abtippen muss.
    Sobald ich nähere Informationen zu dem Thema habe, melde ich mich wieder.
    Dennoch würde es mich sehr interessieren, wie andere Mitglieder über das von Jochen aufgeworfene Thema denken. Auch, um evtl. ein Meinungsbild aus der Mitgliederschaft im Vorstand vortragen zu können.
    Deshalb gerne noch posten!!!!

    #2803
    Sönke ResselSönke Ressel
    Teilnehmer

    Moin,
    ich kann da nur zustimmen. Die Mailliste ist zwar schön und gut, aber die Rückantworten mit Anhängen auf Emails, die man nicht selbst verfasst hat, bleiben einem verwehrt. Jetzt, wo die technische Infrastruktur das Ganze wohl ohne sonderlich hohen Aufwand stemmen könnte, wäre es an der Zeit umzusteigen. Zumal auf dieses Forum doch nur unsere Mitglieder Zugriff haben, da sollte nichts an “bösen Dateien” mitgesendet werden.
    Natürlich muss es irgendwie so geregelt werden, dass die aus der Mailliste nicht abgehängt werden. Andererseits sollte der Umstellungsaufwand für die meisten von Mailliste auf Forum nicht der größte sein. Sonst könnte man einen kleinen Leitfaden schreiben für diese Mitglieder, falls Probleme auftreten sollten.

    Grüße
    Sönke

    #2872
    Bernhard MüllerBernhard Müller
    Verwalter

    Moin,
    wie ihr sicherlich schon festgestellt habt, können jetzt Dateien bis zu einer Größe von 2 MB hochgeladen werden. – Siehe unten – Aus Sicherheitsgründen sollten nach Möglichkeit nur PDF- und JPEG-Formate Verwendung finden.

    Herzliche Grüße und schöne Ostertage
    Bernhard

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Shop

Shop

Ostfrieslands Ortssippenbücher sind Veröffentlichungen in Buchform mit Listen der Familien der angegebenen Kirchengemeinde sowie zu dieser Gemeinde gehörigen Registern und Dokumenten zur Ortsgeschichte mit genealogischem Inhalt.

Die ersten Ortssippenbücher sind, soweit nicht anders vermerkt, im Verlag der Ostfriesischen Landschaft in Aurich verlegt und vertrieben worden. Seit Anfang 1998 wird die Reihe "Ostfrieslands Ortssippenbücher" von der UG fortgeführt.

Mitglied werden

Mitglied werden

Die UG ist als gemeinnützig anerkannt und arbeitet eng mit der Ostfriesischen Landschaft zusammen. Die Gesellschaft wird als Nachfolgerin der bisherigen Arbeitsgruppe "Familienkunde und Heraldik" der Ostfriesischen Landschaft betrachtet. Sie gibt nach Kräften Hilfe für Nachforschungen, stellt Literatur und Archivalien zur Verfügung, erweitert durch Vortragsveranstaltungen etc. historisches und methodisches Wissen und gibt regelmäßig die eigene Fachzeitschrift "Quellen und Forschungen zur ostfriesischen Familien- und Wappenkunde" heraus.

Der Jahresbeitrag beträgt für Mitglieder mit Wohnsitz innerhalb Europas zur Zeit 30 Euro. Mitglieder mit Wohnsitz außerhalb Europas zahlen pro Kalenderjahr 42,50 Euro.